One Two
Professur Agrarökologie / Organischer Landbau

Professur Agrarökologie / Organischer Landbau

AOL

AGE Nutzungs- und Vergabeordnung

 

AGE Nutzungs- und Vergabeordnung

Impressum /Datenschutzerklärung

Impressum / Datenschutzerklärung

Adresse

Lehr- und Forschungsstation für 

Organischen Landbau Wiesengut

Siegaue 16

53773 Hennef 

Tel.: 02242 - 913 42 7

Fax: 02242- 913 42 88

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

 
Sie sind hier: Startseite Betrieb Naturschutz

Landschaftspflege & Biodiversitätsförderung

Landschaftspflege und Biodiversitätsförderung als Kriterium der Prozeßqualität landwirtschaftlicher Erzeugnisse: Modellbetrieb Wiesengut

Wirtschaftliche Zwänge zur Rationalisierung und Mechanisierung waren in der bodengebundenen landwirtschaftlichen Produktion mit zwei Konsequenzen verknüpft:

  • Die Ackerschläge wurden maschinengerechter gestaltet. Häufig wurden Feldgehölze und Hecken beseitigt, Feldraine mit umfangreicher Diversität von Fauna und Flora drastisch reduziert, vielfach gänzlich geräumt.
  • Die Möglichkeiten der Mineraldüngung und des chemischen Pflanzenschutzes erlaubten dem konventionellen/integrietem Landbau die Vereinfachung der Fruchtfolgen. Der landwirtschaftlich genutzte Raum wurde damit durch Ausräumung und Artenverarmung monotoner. Der Verlust an Biodiversität und Erholungswert waren die Folge.


 

Mit dem Versuchsbetrieb WIESENGUT wird der Prozeß der Umgestaltung eines konventionell bewirtschafteten landwirtschaftlichen Betriebes zum ORGANISCHEN LANDBAU und die längjährige Entwicklung und Veränderung der Biodiversität beispielhaft demonstriert. 

Artikelaktionen